LIEBLINGSGERICHTE UND LIEBLINGSPLÄTZE

DAS VIELLEICHT BESTE FRÜHSTÜCK IM SCHWARZWALD

AUF JEDEN FALL DER BESTE START IN DEN TAG

Sie kennen vielleicht das Sprichwort „frühstücken wie ein Kaiser, Mittag essen wie ein König und Abend essen wie ein Bettelmann“. Mit dem Ausgang dieser Volksweise sind wir nicht ganz einverstanden, da würden wir vor allem unserem Fine-Dining-Restaurant OX unrecht tun, aber ein Frühstück wie ein Kaiser versprechen wir Ihnen als besten Start in den Tag. Auch wenn nicht überliefert ist, was Napoleon im Wehrle gefrühstückt hat, ist es für uns Verpflichtung genug, Ihnen ein kaiserliches Frühstück zuzubereiten.

Natürlich gehört dazu stilecht ein Kaiserschmarrn, aber auch Deftiges aus dem Wurstkessel. Eierspeisen auf Reisen, Süßes aus unserer Pop-up-Bakery wie unsere Lieblingswaffeln. Oder Herzhaftes wie unser Fleischsalat und unser Feinkost-Garnelensalat. Vital sind die Cerealien, die unbedingt in den Apfel/Granatapfel-Joghurt wollen, und unser Hausbrot belegt man sich gern mit einem Schwarzwälder Schinken von Metzgermeister Lothar Mei. Das alles und noch viel mehr Kaiserliches erwartet Sie beim Frühstück im Wehrle. Und dazu servieren wir Ihnen natürlich frisch zubereitete Kaffeespezialitäten.

Das vielleicht beste Frühstück im Schwarzwald, täglich 07.00–10.30 Uhr.

DELI

EINFACH DELICIOUS

Ob als Late Lunch in der Lobby, als Betthupferl bei der Spätanreise, entspannt auf dem Zimmer vom Room Service oder bei Heißhunger nach dem Spaziergang auf der Sonnenterrasse oder in unserem Garten. Unser DELI bietet durchgehend warme Küche mit den World-Food-Klassikern und regionalen Kleinigkeiten. Manchmal muss es eben kein Fine Dining sein, sondern einfach schnell und zwanglos gehen. Die Currywurst rot/weiß meint bei uns eine rote und weiße Wurst nach Hausrezept unseres lokalen Metzgers Lothar Mei und das Wiener Schnitzel fällt schon mal etwas größer aus. Weil Geschmäcker eben verschieden sind, gibt es genauso Neuentdeckungen wie die vegetarischen Karottenspaghetti arrabiata oder die Käsespätzle als ein Stück Schwarzwald im Pfännchen.

Heißhunger garantiert: 365 Tage, 12.00–22.00 Uhr

1608

REZEPTE AUS DER GUTEN ALTEN ZEIT

Das Restaurant 1608 ist nicht weniger als eine Hommage an die badische Küche. Mit alten überlieferten Rezepten verneigen wir uns vor der Hausmannskost und adeln regionale Klassiker mit der Verwendung hochwertiger Zutaten. 1608 steht aber auch für das Gründungsjahr des Wehrle und diese Tradition verpflichtet zu ehrlichen, herrlichen Gerichten. Napoleon und Hemmingway können nicht irren, hier schmeckt es einfach, aber raffiniert.

Allein Spätzle sind eine Philosophie für sich und auch wir mischen unser Mehl nach geheimem Hausrezept. Bei aller Geheimnistuerei können wir aber verraten, dass unsere Senfsauce zum Schäufele bereits Fans hat, die extra für dieses Gericht anreisen.

Ganz neumodisch gibt es auch im 1608 ein „Signature Dish“, nämlich das „Gröstl“. Das sind Ochsenfetzen, karamellisiert mit hausgemachter Leberwurst vom Metzger Mei und untergehobenen Bratkartoffeln. Da müssen wir die Warnung aussprechen, dass solche Gerichte süchtig machen können (sollen).

Zwischen Rostbraten und Forelle Hemingway, so zubereitet wie er sie als Stammgast des Wehrle damals gegessen hat, fällt die Wahl nicht leicht, und das muss sie auch nicht. Allein die Speisekarte des 1608 ist ein Grund, den Urlaub für einige Gerichte zu verlängern.

Dienstag bis Samstag, ab 18.00 Uhr – Reservierung erbeten unter Telefon: +49 (0) 7722 860 20.

OX. NEO KITCHEN

OX. NEO KITCHEN BY MANUEL TRISCARI

Wir getrauen uns eine Küche ohne Regeln, erlaubt ist alles, was schmeckt. Der belesene Genießer weiß, die französische Küche zählt neben der italienischen, der türkischen, der arabischen, der indischen und der chinesischen Küche zu den klassischen Küchen der Welt. Food-Trends kommen aus New York oder Tokio. Bei uns kommt schon mal alles gleichzeitig auf den Teller – und das ist gut so.

Manuel Triscaris Küche vergleichen wir mit dem Ziehen von Losen, aber jede Bestellung wird ein Hauptgewinn, hier kocht Personality vor der Einordnung in Schubladen. OX ist eine heitere neue Küche, die Ideen so jung wie der Koch selbst, aber so fein und aufwendig gekocht wie von einem alten Hasen.

Wäre Manuel ein angepasster Typ, wüssten wir selbst gar nicht so genau, wo wir seine Küche einordnen sollten, wir sind nicht einfach ein Gourmet-Restaurant, uns stört nicht einmal, wenn an einem Tisch gleichzeitig die kulinarischen Sterne vom Himmel geholt werden, während jemand anderer Käsespätzle bestellt – jeder wie er mag. Sind wir Haute Cuisine oder eher Crossover? Experimentiell sind wir auf jeden Fall, aber wir spielen nicht mit Lebensmitteln. Nouvelle Cuisine sind wir auch ein bisschen, aber halt nicht so im klassischen Sinn.

Deshalb sind wir einfach das OX.

Dienstag bis Sonntag, ab 19.00 Uhr – Reservierung erbeten unter Telefon: +49 (0) 7722 860 20.

BAR

Wer hätte das gewusst? Der Begriff „Bar“ entspringt dem Englischen und bezeichnete eine Querstange, an der zum Drink gelehnt wurde. Im Wehrle gibt es natürlich auch einen Tresen, an den die Geschichten des Tages zum Bier oder Long Drink gehören. Man kann aber auch gemütlich am Kachelofen sitzen und sowieso ist bei uns Bar auch der Espresso zur Tageszeitung am Vormittag oder Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Für den Abend steht jedenfalls fest, „was an der Wehrle Bar passiert, bleibt in der Wehrle Bar“.

Täglich ab 12.00 Uhr geöffnet bis zum last call am Abend.

HALBPENSION

Das Wehrle bietet auch eine lupenreine klassische Halbpension an, bei der ebenfalls Manuel Triscari Hand anlegt. Wer es gern planbar hat, lässt sich von der fabelhaften Wehrle Küche am Abend mit einem 3-Gänge-Menü bekochen und erlebt dabei einen fabelhaften Streifzug durch die gesamte kulinarische Bandbreite des Hauses und vor allem der Region, mal deftig, mal fein – aber unter Garantie immer besonders lecker.

Täglich lecker zu zwei Wunschzeiten, 18.30 oder 20.00 Uhr.

Business Class - Erste Wahl für Geschäftsreisende Romantik - Genussvolle Arrangements